Suche
Licht

Lichtanlage

Geschichte

„Lumen de Lumine“ lautet der ursprüngliche Name des architektonischen Entwurfs von Martin Weber für die Kirche St. Bonifatius. 2014 wurde unter Pfarrer Werner Otto das Planungsbüro Cybulska & Partner mit einem neuen und flexiblen Beleuchtungskonzept für die Kirche beauftragt – ganz im Sinne ihres Architekten. Das von Herbert Cybulska erstellte Beleuchtungskonzept versucht, durch eine aufeinander abgestimmte Komposition aus Nischen- und Säulenbeleuchtung in Verbindung mit eigens dafür erstellten rautenförmigen Deckenbeleuchtungskörpern die von Martin Weber erdachte Zeltform des Kirchenbaus zur Geltung zu bringen. Der Innenraum lässt sich so je nach Anlass farbig, kalt- oder warm-weiß inszenieren. Die raumgreifende Lichtanlage gewann seitdem bereits zwei renommierte Preise – den Deutschen Lichtdesign-Preis 2015 sowie den German Design Award 2016 – und war vielbeachteter Ausstellungsort anlässlich der Frankfurter Luminale.

licht

Beschreibung

Die schönsten Momente in den großen Kathedralen des Mittelalters entstehen oft, wenn das Sonnenlicht durch die hohen Glasfenster fällt und sich die Architektur in farbiges Licht auflöst.

In St. Bonifatius muss man nicht auf die Sonne warten, um die Schönheit des Lichts und seiner Möglichkeiten zu erleben. In Rot, Orange, Gold, Blau oder Violett getaucht, erscheint der Kirchenraum immer wieder neu, sei es belebend oder meditativ. Ein wanderndes weißes Licht, das schließlich auf dem Altartisch verharrt, konzentriert unseren Blick auf das Geschehen während des Gottesdienstes.

licht

Von der Bedeutung des Lichts für die Menschen war Jesus überzeugt. Er nutzte es immer wieder als Sinnbild in seinen Gleichnissen. So sagte er über sich und uns:

„Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Joh. 8, 12)

„Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Man zündet auch nicht ein Licht an und stülpt ein Gefäß darüber, sondern man stellt es auf den Leuchter; dann leuchtet es allen im Haus.“ (Mt. 5, 14-15)

Fiat Lux – Der schöne Gottesdienst

Wer die Lichtanlage erleben möchte: Zweimal im Monat findet der besondere Lichtgottesdienst „Fiat Lux“ am Samstagabend um 18:30 Uhr statt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden