Stellenausschreibungen Kitas

Jobangebote 2021
Sie möchten sich beruflich neu orientieren? Sie suchen eine neue Herausforderung? Dann sind Sie hier genau richtig. Wir suchen ab sofort verschiedene Kräfte für unsere Kitas. Hier erhalten Sie einen Überblick: https://www.bonifatius-ffm.de/stellenausschreibungen-kitas/

Hilfe für Geflüchtete an Fronleichnam

Geflüchtete Kinder und Familien in Frankfurt brauchen Hilfe und Unterstützung, in der Pandemie umso mehr. Doch was ist mit geflüchteten alleinstehenden Männern, die durch die Corona-Beschränkungen ebenfalls stark von der Krise betroffen sind – mit allen psychischen und physischen Folgen? Sie werden oft vergessen. Die Stadtversammlung der Frankfurter Katholikinnen und Katholiken möchte helfen – und hat deshalb eine Spendenaktion für das Henriette-Fürth-Haus, eine Caritas-Einrichtung für Geflüchtete im Gutleut-Viertel, ins Leben gerufen. In der Notunterkunft für Geflüchtete leben knapp 300 Menschen. Viele davon sind alleinstehende Männer, für die es nur wenige Angebote zur gesellschaftlichen Integration und Teilhabe gibt. Das soll sich mit Hilfe der Aktion nun ändern. „Freizeit- und Bewegungsmöglichkeiten spielen hier eine große Rolle, doch vieles ist in diesen schwierigen Zeiten nicht möglich. Um das Gemeinschaftsleben auch für die Männer in unserer Unterkunft zu verbessern, freuen wir uns über Unterstützung zur Anschaffung einer Tischtennisplatte und eines Schachspiel für den Außenbereich“, sagt Anne Grothe vom Henriette-Fürth-Haus. Gebraucht werden 2000 Euro. Die Dompfarrei sowie die Pfarreien St. Bonifatius, St. Jakobus und St. Josef unterstützen die Aktion. In Sankt Bonifatius wird die Hälfte der Fronleichnamskollekte für diesen Zweck verwendet werden. 

Uwe Michler beendet seinen Dienst als Diözesanjugendpfarrer

Sechs Jahre war unser Priesterlicher Mitarbeiter zugleich Diözesanjugendpfarrer. Zum 1. Mai hat er diesen Dienst beendet. Wie Uwe Michler auf diese Zeit zurückblickt, erfahren Sie auf der Website des Bistums. Wir freuens uns, dass er uns als Mitglied des Pastoralteams erhalten bleibt.

Zentralkomitee der deutschen Katholiken neu gewählt

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) hat gewählt: Im Rahmen der ZdK-Frühjahrsvollversammlung sind 45 Einzelpersönlichkeiten für die nächsten vier Jahre in die Vollversammlung gewählt worden. Unter ihnen sind auch zwei Persönlichkeiten aus dem Bistum Limburg. Schwester Philippa Rath, Benediktinerin aus dem Eibinger Kloster St. Hildegard, und Dr. Bernhard Emunds, Professor für Christliche Gesellschaftsethik und Sozialphilosophie an der Hochschule Sankt Georgen. Hier erhalten Sie weitere Informationen.

Projekt "Betroffene hören - Missbrauch verhindern" - Die Umsetzung hat begonnen.

Im Juni 2020 wurden in der Paulskirche in Frankfurt die Ergebnisse des Projekts „Betroffene hören – Missbrauch verhindern“ vorgestellt und an die Auftraggeber des Projekts, Bischof Dr. Georg Bätzing und Ingeborg Schillai (Präsidentin der Diözesanversammlung) übergeben. Gleichzeitig wurde ein Implementierungsplan überreicht, der rund 60 konkrete Maßnahmen für das Bistum Limburg benennt. Im Oktober 2020 ernannte Bischof Dr. Georg Bätzing DDr. Caspar Söling zum Bischöflichen Beauftragten für die Implementierung der MHG-Projektergebnisse. Bis Herbst 2023 sollen unter seiner Leitung die rund 60 Maßnahmen im Bistum Limburg umgesetzt werden. Aus den über 400 Seiten Projektdokumentation der 70 Expertinnen und Experten entstand ein Implementierungsplan, der rund 60 Maßnahmen detailliert beschreibt und verortet. Weitere Informationen über das Projekt und den Stand der Umsetzung der Maßnahmen erhalten Sie auf der Projektseite des Bistums.

Eucharistie und Abendmahl beim Ökumenischen Kirchentag

Anlässlich des Ökumenischen Kirchentages hat sich der Stadtsynodalrat am 24.04.2021 ausführlich mit dem Thema Eucharistie befasst. Ausgehend von persönlichen Erfahrungen konnte der Blick geweitet werden auf die aktuelle ökumenische Fragestellung der gegenseitigen Teilnahme von katholischen und evangelischen Christ*innen am Empfang von Eucharistie / Abendmahl in den Feiern der jeweils anderen Konfession. Der Stadtsynodalrat schließt sich diesbezüglich dem Votum des Ökumenischen Arbeitskreises evangelischer und katholischer Theologen „Gemeinsam am Tisch des Herrn“ an. Er teilt das Vertrauen des Frankfurter Ökumene-Kreises, dass es der eine Tisch des Herrn ist, an den Christus alle Getauften im evangelischen Abendmahl wie in der katholischen Eucharistie einlädt. Dieses Vertrauen gilt mit Blick auf die Gottesdienste beim  Ökumenischen Kirchentag. Es gilt aber ausdrücklich auch für die Zeit danach. Der Stadtsynodalrat ermutigt die Gemeinden, einander immer besser kennenzulernen und der ökumenischen eucharistischen Abendmahlsgemeinschaft den Weg zu bereiten.

Pfarrgemeinderatssitzung am 20.04.2021

Der Pfarrgemeinderat hat sich bei seiner Sitzung am 20.04.2021 schwerpunktmäßig mit dem Thema Inklusion beschäftigt. Eine Gruppe aus der Gemeinde hat das Thema vorbereitet und dazu Vorschläge gemacht. Ziel ist, an allen Kirchorten Barrieren zu identifizieren, die es Menschen mit Beteiligungseinschränkung schwer machen, an unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen teilzunehmen. Vor allem geht es darum, dass ALLE Menschen sich in unserer Pfarrei willkommen und angenommen fühlen. Dies soll an der Gestaltung unserer Räume und Veranstaltungen deutlich werden. In den kommenden Monaten werden verschiedene Ideen besprochen, wie wir bei diesem wichtigen Thema weiterkommen.

Darüber hinaus arbeitet der PGR in Kleingruppen an folgenden Themen, die er sich im Rahmen einer Klausur als Schwerpunkte gesetzt hat: Förderung des Ehrenamts, Miteinander der Generationen, Theologische Erwachsenenbildung.

Fernsehbericht über "Segen für alle"

Die Nachrichtensendung „RTL Hessen“ ist auf die Fahne „Segen für alle“ über unserer Pfarrkirche aufmerksam geworden und hat am 14.04.2021 einen Bericht über dieses Thema gesendet, das viele Menschen in der Kirche bewegt. Das Video können Sie hier abrufen.

Firmung in unserer Pfarrei

Zurzeit bereiten sich 51 Jugendliche aus unserer Pfarrei auf den Empfang des Firmsakraments vor. Die Firmgottesdienste finden statt am:

Samstag, 22.04.2021, 14 Uhr (Firmspender: Generalvikar Wolfgang Rösch)

Samstag, 22.04.2021, 16 Uhr (Firmspender: Generalvikar Wolfgang Rösch)

Samstag, 2.04.2021, 14 Uhr (Firmspender: Pfarrer Dr. Werner Otto)

Samstag, 29.04.2021, 16 Uhr (Firmspender: Pfarrer Dr. Werner Otto)