Trauer

Wenn in Ihrer Familie ein Trauerfall eingetreten ist, rufen Sie bitte das Zentrale Pfarrbüro an. Von dort aus wird sich umgehend ein/e Seelsorger/in bei Ihnen melden, um Ihre Wünsche für die Trauerfeier mit Ihnen zu besprechen.

Wir besuchen Sie gerne, nehmen uns Zeit, um zuzuhören und Sie in dieser schweren Phase zu unterstützen.

 

Sakramente

TAUFE

„Ihr habt den Geist empfangen, der euch zu Töchtern und Söhnen macht, den Geist, in dem wir rufen: Abba, Vater!" (Röm 8,15) In der Taufe empfängt der Mensch den Heiligen Geist und wird so zu einem Kind Gottes. Die Taufe ist das Sakrament der Eingliederung in die Kirche. Sie wird vom Priester durch
Übergießen mit Wasser und die Formel „Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." gespendet. Die Taufe wird konfessionsübergreifend anerkannt.

Sie möchten Ihr Kind taufen lassen?
In allen Kirchen unserer Pfarrei findet die Taufe in monatlichen Taufgottesdiensten (in der Regel am Samstagnachmittag) statt. Sie entscheiden, in welcher
Kirche Sie Ihr Kind taufen lassen möchten. Wenden Sie sich bitte an das Zentrale Pfarrbüro. Dort werden Sie über die möglichen Termine informiert. Anschließend meldet sich ein/e Seelsorger/in bei Ihnen, um den Termin für ein Taufgespräch zu vereinbaren. Sie benötigen eine Geburtsurkunde. Kosten
entstehen keine.

Sie möchten als Erwachsener getauft werden?
Wenden Sie sich bitte an die/den seelsorglichen Ansprechpartner/in Ihres Kirchorts oder rufen Sie einfach im Zentralen Pfarrbüro an. Einer unserer Seelsorger wird sich wegen eines Gesprächs bei Ihnen melden, um mit Ihnen über die verschiedenen Möglichkeiten für die Taufvorbereitung
zu sprechen.

Taufpate
Taufpate kann jeder Christ werden, der getauft und gefirmt und Mitglied der Kath. Kirche ist. Jeder Täufling kann zwei Taufpaten haben. Alternativ lässt
sich neben einem katholischen Taufpaten auch ein nicht-katholischer Christ (sog. Taufzeuge) ins Taufbuch eintragen lassen. Mehr als zwei Paten können
im Taufbuch nicht eingetragen werden. Wenn Sie keinen katholischen Taufpaten haben, beraten wir Sie beim Taufgespräch über alternative Möglichkeiten.
Taufpaten, die nicht aus unserer Pfarrei kommen, müssen bei ihrem Wohnsitzpfarramt einen Auszug aus dem Taufregister anfordern.

 

ERSTKOMMUNION

„Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben."(Joh 6,51) In der Hl. Kommunion
schenkt Jesus Christus uns Gemeinschaft mit sich. Sie ist daher das wichtigste Sakrament der Kirche. Die Kinder in unserer Pfarrei werden in einem mehrmonatigen Kurs auf den ersten Empfang der Kommunion vorbereitet.

Teilnahme am Kurs
In der Regel werden von uns alle Kinder im 3. Schuljahr im September des Vorjahres eigens angeschrieben. Wenn Sie kein Anschreiben erhalten haben
und möchten, dass Ihr Kind an der Erstkommunionvorbereitung teilnimmt, melden Sie sich bitte im Zentralen Pfarrbüro.

 

FIRMUNG

Im Gegensatz zur Taufe ist bei der Firmung das eigene Glaubensbekenntnis Voraussetzung. In der Firmung wird der getaufte Christ durch die Gabe des
Heiligen Geistes gestärkt. Er empfängt jedoch nicht nur etwas, sondern wird auch beauftragt und in Dienst genommen: Als vollwertiges Mitglied der Kirche
soll er künftig offen für seine Glaubensüberzeugungen eintreten und aktiv das Leben seiner Pfarrgemeinde mitgestalten. Die Firmung wird vom Bischof oder
in seinem Auftrag von einem Mitglied des Limburger Domkapitels gespendet. Die Firmung findet in unserer Pfarrei im jährlichen Rhythmus statt.

Du möchtest gefirmt werden?
In der Regel bekommen alle Christen, die mindestens 15 Jahre alt sind, eine Einladung von uns zur Firmvorbereitung. Der Firmkurs beginnt jeweils im
Advent und dauert ein halbes Jahr.
Wenn du keine Einladung bekommen hast oder aus einer anderen Pfarrei kommst, melde dich bitte bei Herrn Pastoralreferent Richard Freitag,
Tel.: 069 . 695 97 58 50, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

EHE

„Ich verspreche dir die Treue in guten und in bösen Tagen, in Gesundheit und Krankheit, bis der Tod uns scheidet." Durch dieses Versprechen schließen
zwei Christen miteinander den Bund der Ehe. Dieser Bund ist nach katholischem Verständnis ein Sakrament: Die Eheleute werden durch den Heiligen
Geist, das heißt durch die Liebe Gottes selbst miteinander verbunden.

Sie möchten in einer unserer Kirchen heiraten?
Bitte wenden Sie sich an das Zentrale Pfarrbüro. Ein/e Seelsorger/in wird sich dann bei Ihnen melden, um einen Gesprächstermin zu vereinbaren. Damit
Ihre Trauung ein schönes Erlebnis wird, beraten wir mit Ihnen gemeinsam die Möglichkeiten für die Gestaltung der Trauung und alles, was dabei zu beachten
ist. Da unsere Priester an Wochenenden oft verplant sind, empfiehlt es sich, frühzeitig Kontakt aufzunehmen. Für die Anmeldung der Trauung benötigen
Sie in jedem Fall einen aktuellen Taufschein. Diesen erhalten Sie beim Pfarrbüro der Gemeinde, in der Sie getauft wurden.

Sie möchten in einer Kirche außerhalb unserer Pfarrei heiraten?
Auch in diesem Fall bitten wir Sie, frühzeitig mit uns Kontakt aufzunehmen, da immer das Wohnsitzpfarramt für die Ehevorbereitung zuständig ist. Für
die Anmeldung der Trauung benötigen Sie in jedem Fall einen aktuellen Taufschein. Diesen erhalten Sie beim Pfarrbüro der Gemeinde, in der Sie getauft
wurden.

 

SAKRAMENT DER VERSÖHNUNG / BEICHTE

„Gott war es, der in Christus die Welt mit sich versöhnt hat." (2 Kor 5,19) Im Sakrament der Versöhnung erfährt der Mensch die Fülle der Barmherzigkeit
Gottes. Durch die Worte des Priesters empfängt er den Heiligen Geist, der ihn mit Gott und sich selbst versöhnt und ihm die umfassende Vergebung
aller Sünden schenkt.

Für die Spendung des Versöhnungssakrament wenden Sie sich bitte an einen der Priester unserer Pfarrei, um einen Termin zu vereinbaren.

Wenn Sie lieber mit einem externen Priester sprechen möchten, empfehlen wir das tägliche Beichtangebot der Kapuziner an der Innenstadtkirche
Liebfrauen, Schärfengässchen 3:
Montag bis Freitag:
8:30– 9:45 Uhr, 10:45–11:45 Uhr und 15:00–17:45 Uhr

 

KRANKENSALBUNG

„Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl
salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten." (Jak 5,6) In der Krankensalbung wird der Mensch durch die Heilige Salbung mit geweihtem Öl gestärkt und gesegnet. Die Krankensalbung wird von einem Priester gespendet.

Zuständiger Priester im Seelsorge-Team:
P. Gaby Geagea c.m.l
Tel.: 0173 . 742 65 39
Sollten Sie P. Gaby nicht erreichen, wenden Sie sich bitte an unser Zentrales Pfarrbüro. In dringenden Fällen und wenn das Pfarrbüro nicht besetzt ist, wird Ihnen auf dem Anrufbeantworter eine Telefonnummer angesagt, wie Sie einen Seelsorger erreichen können.

 

Terminkalender

16.12.2017 19:30
UFÜs - um die 50
19.12.2017 18:30 - 19:00
Gebet für die Gemeinde
26.12.2017 18:30 - 19:00
Gebet für die Gemeinde
02.01.2018 18:30 - 19:00
Gebet für die Gemeinde
04.01.2018 19:30
Spätschicht

Download Pfarrbrief